Mythos Tour de France

u.a. Stephan Vanfleteren und Harry Gruyaert

Harry Gruyaert, "Into the valley before the big Alpine mountains, France," 1982 © Harry Gruyaert / Magnum Photos, Detail

Atemberaubende Landschaften, historisch und kulturell aufgeladene Orte, zu Helden stilisierte Fahrer: Die Tour de France steckt voller Mythen und Legenden. Sie ist wie gemacht für Erzählungen und spektakuläre Bilder. Schon immer lockte sie die besten Fotografen der Welt an, die um die aufsehenerregendsten Bilder des weltweit größten Live-Sportereignisses wetteiferten.

Das NRW-Forum Düsseldorf wird im Sommer 2017 zum doppelten Schauplatz des sportlichen und medialen Großereignisses: Die Strecke des wichtigsten Radrennens der Welt führt nicht nur direkt am Ehrenhof vorbei, die Tour kommt auch in den Ausstellungsraum: Mit nationalen und internationalen Fotografen präsentieren wir die gewaltigen Bildwelten der Tour de France: von berühmten Magnum-Fotografen wie Robert Capa, Harry Gruyaert und John Vink bis zum Düsseldorfer Fotografen und Radsportliebhaber Philipp Hympendahl - die Schau beleuchtet die ereignisreiche Geschichte der Tour de France von ihrem Beginn vor über hundert Jahren bis heute, sie zeigt ihre Ruhm- und Schattenseiten, erzählt die Geschichten hinter den großen Ikonen der Radsportwelt und führt vor Augen, wie Sport- und Bildereignisse einander bedingen. Aus Flandern sind neben Werke von Harry Gruyaert auch Bilder von Stephan Vanfleteren zu sehen.

Eröffnung am 18. Mai 2017, 19.00 Uhr

Mehr Informationen

  • Harry Gruyaert, "The peloton sweeps into Paris and onto the Place de la Concorde past the Hotel Crillon, France," 1982 © Harry Gruyaert / Magnum Photos

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.