Klasse Gesellschaft

mit u.a. David Teniers und Adriaen Brouwer

© Dulwich Picture Gallery/Bridgeman Images

Mit "Klasse Gesellschaft. Alltag im Blick niederländischer Meister" widmet die Hamburger Kunsthalle mit ca. 150 Werken – Gemälden, Zeichnungen, Druckgraphik, Fotografien und Videokunst – einem Kapitel einer der facettenreichsten Epochen der europäischen Kunstgeschichte eine umfassende Schau. Ausgangspunkt der Ausstellung ist der hochkarätige Bestand in der Hamburger Kunsthalle an Gemälden des flämischen und holländischen 17. Jahrhunderts, der gleichzeitig den Schwerpunkt der Sammlung Alte Meister bildet und den die Schau nun entsprechend würdigen will.
Ein weitere wesentlicher Teil der Ausstellung skizziert anhand von soziokulturellen Entwicklungen und politischen Hintergründen die niederländische Gesellschaft des 17. Jahrhunderts, die die ausgewählten Künstler in ihren Gemälden scheinbar abbildeten.
In der Ausstellung treffen die Werke der niederländischen Meister auf Arbeiten von Stefan Marx und Lars Eidinger. Die beiden Künstler reflektieren die Themen und Motive, stellen sie in einen größeren Kontext und heben dadurch traditionelle Grenzen auf. Durch diese auf den ersten Blick ungewöhnliche Gegenüberstellung entsteht ein spannender Dialog, der in seiner Wechselwirkung neue Blicke und Sichtweisen auf die Kunst der Alten Meister ermöglicht.

Die Ausstellung wird auch zahlreiche flämische Kunstwerke umfassen. Zu sehen sind 16 Werke des Antwerpener Künstlers David Ternier d. J., darunter zehn Ölgemälde, sowie zehn Werke von Adriaen Brouwer (Oudenaerde) - darunter sein berühmtes Werk "Der bittere Trank".

Mehr Informationen

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.