The Sheep Song (Deutschlandpremiere)

Toneelhuis & FC Bergman

The Sheep Song © Kurt Van der Elst

  • 19:00 Uhr
  • 18:00 Uhr

Ein Schaf erhebt sich über die eigene Spezies, es möchte ein Mensch werden: Hybris oder der nur allzu nachvollziehbare Wunsch, sich zu verbessern, sich weiterzuentwickeln? In einer Tour de Force durch menschliche Erfahrungswelten muss es am eigenen Leib erfahren, dass trotz all seiner Bemühungen niemand auf dieses Wesen gewartet hat, das zwar zur absoluten Integration bereit ist, aber trotzdem nirgends richtig Anschluss findet.

Das flämische Kollektiv FC Bergman, das bereits bei den Lessingtagen 2016 zu Gast war, bedient sich in dieser ohne Worte auskommenden modernen Fabel einer opulenten und mitreißenden Bildsprache, die uns musikalisch und choreographisch mit einem Ur-Drama des Mensch-Seins konfrontiert. Wie kann man sich an andere anpassen, ohne sich selbst zu verlieren oder vor Einsamkeit krank zu werden? Was, wenn Gott als Referenzpunkt nicht mehr zur Verfügung steht, und man am Wunsch nach Veränderung des eigenen Lebens nur scheitern kann?

In Koproduktion mit: Holland Festival, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, Piccolo Teatro di Milano - Teatro d'Europa

Ohne Worte

Dauer 1:30h

Am 30. Januar im Anschluss: Maike Schiller (Hamburger Abendblatt) im Gespräch mit FC Bergman

Mehr Informationen

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.