Seit ihrem gemeinsamen Gastland-Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse 2016 haben Flandern und die Niederlande nicht nachgelassen, ihre Autoren und Autorinnen mit vereinten Kräften in ganz Deutschland zu präsentieren. So waren sie gemeinsam beim Internationalen Literaturfestival Berlin im September 2017 und wurden im November 2017 als Gastland beim Festival Stadt Land Buch in Berlin und Brandenburg eingeladen. Auf der Leipziger Buchmesse ging es im März 2018 weiter – stets unter dem beständigen Motto „Dies ist, was wir teilen“. Hinweise auf weitere Veranstaltungen finden sie in unserem Kulturkalender.

Ausführliche Infos zur zeitgenössischen Literatur Flanderns und den weltweit vorhandenen Übersetzungen finden Sie auf der Website von Flanders Literature: www.flandersliterature.be.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen eine Auswahl aus den Übersetzungen flämischer AutorInnen der letzten Jahre.

  • Der Riese, der mit dem Regen kam

    Stefan Boonen

    Albert und Kalinda teilen ein Geheimnis: Sie haben in der Nacht, in der es regnete, einen Riesen vor dem Fenster gesehen. Gleichzeitig. Albert im dritten Stock und Kalinda im siebten. Und dabei hatte Albert schon Angst, dass in seinen Sommerferien wieder nichts passiert. Aber dieses Mal kann er sich nicht ...

    Erscheinungsdatum: März 2016
  • In Paradisum

    Yves Petry

    Marino hat einen Mann getötet. Er hat ihn zuerst entmannt, ihm dann die Kehle durchgeschnitten und Teile seines Körpers im Gefrierschrank aufbewahrt, um davon zu essen. Das Opfer hatte es anscheinend so gewollt. Es war eine Anekdote in der Presse, die Yves Petry die Inspiration zu seinem Roman "De maagd ...

    Erscheinungsdatum: März 2016
  • Der Psychopath

    Bram Dehouck

    Sam ist anders als andere Kinder. Das merken seine Eltern früh. Doch der Arzt und die Krankenschwester können damit umgehen. Sams Verhalten wird erst zum Problem, als er in die Schule kommt. Niemand hat den aufbrausenden Jungen im Griff. Während seine Mutter glaubt, der Sohn werde gemobbt, ist sein Vater ...

    Erscheinungsdatum: März 2016
  • Die geheime Liebe der Charlotte Brontë

    Jolien Janzing

    Im beschaulichen Pfarrhaus ihres Vaters in Yorkshire fällt Charlotte die Decke auf den Kopf. Sie möchte hinaus in die Welt, fremde Kulturen erleben und sich Hals über Kopf verlieben. Daher ersinnt sie einen Plan: Gemeinsam mit ihrer Schwester Emily will sie nach Belgien gehen, um ihr Französisch zu verbessern. Nach ...

    Erscheinungsdatum: Januar 2016
  • Der Engelmacher

    Stefan Brijs

    Wolfheim, in der Nähe von Aachen: Nach zwanzig Jahren Abwesenheit kehrt Dr. Victor Hoppe in seinen Geburtsort zurück. Die Dorfbewohner misstrauen ihm. Und sie wundern sich über die drei Babys, die er dabei hat: Drillinge, alle mit einer Hasenscharte gezeichnet. Doch als der Doktor einem Jungen aus dem Dorf das ...

    Erscheinungsdatum: November 2014
  • Der Himmel meines Großvaters

    Stefan Hertmans

    Kurz vor seinem Tod in den Achtzigern, hinterlässt Stefan Hertmans' Großvater seinem Enkel einige vollgeschriebene Hefte; sie enthalten seine Lebensgeschichte. Dreißig Jahre später stellt er sich der Autor den unerwarteten Geheimnissen und einer ergreifenden Geschichte. Der Himmel meines Großvaters beginnt mit der von Armut gekennzeichneten Jugend des Großvaters im industriellen ...

    Erscheinungsdatum: August 2014
  • Der Bibliothekar, der lieber dement war als zu Hause bei seiner Frau

    Dimitri Verhulst

    "Das Leben schien schneller zu verlaufen als die Gedanken, und bevor er einen Entschluss gefasst hatte, war er ein alter Mann". Als Désiré Cordier dies klar wird, versucht er in letzter Minute, das Ruder herumzureißen. Um seiner lieblosen Ehe und dem vorgezeichneten gut bürgerlichen Ende seines Lebenswegs zu entgehen, wagt ...

    Erscheinungsdatum: April 2014
  • Der Sommer, als wir unsere Röcke hoben und die Welt gegen die Wand fuhr

    Elvis Peeters

    „Wir waren jung, dachten nicht an die Zukunft, dachten nicht an die Zeit. Wir waren gern, was wir waren, unerfahren und unverantwortlich.“

    Ein endloser Sommer, acht Freunde, vier Mädchen, vier Jungs, eine eingeschweißte Bande. Sie kommen aus guten Verhältnissen, haben keine Sorgen und unendlich viel Zeit. Die Welt liegt ihnen ...

    Erscheinungsdatum: März 2014
  • Götterschlaf

    Erwin Mortier

    Der neunzigjährigen Helena drängen sich die Bilder ihres Lebens auf. Eine letzte Inventur, die sie in der Obhut ihrer Pflegerin Rachida vornimmt. Orte suchen sie im Halbschlaf auf, Requisitenkammern vom Schauspiel ihrer Existenz. Da ist die Kindheit in Flandern, in der sie nur Handarbeiten anfertigen und Konversation betreiben durfte. Oder ...

    Erscheinungsdatum: Februar 2014
  • Graz

    Bart Moeyaert

    Hermann Eichler führt die Apotheke seiner verstorbenen Eltern in Graz. Er macht das souverän, gibt zu jeder Pille einen guten Rat – so hat er es von seinem Vater gelernt – und kann an den verlangten Medikamenten die Jahreszeiten bestimmen. Nur wenn es um ihn selbst geht, weiß er nicht weiter und ...

    Erscheinungsdatum: Oktober 2013
  • Die letzte Liebe meiner Mutter

    Dimitri Verhulst

    Ein Unglück kommt selten allein: Als Jimmys Mutter Martine den ständig betrunkenen Vater endlich verlässt, freut sich der elfjährige Junge auf ein normales Leben. Doch bald darauf findet Martine eine neue Liebe, womöglich ihre letzte, für immer und ewig. Wannes zieht in die Wohnung ein, Wannes will von Jimmy Vater ...

    Erscheinungsdatum: März 2013
  • Die Beschissenheit der Dinge

    Dimitri Verhulst

    Dimmetrieken wächst bei seiner Großmutter in dem flämischen Dorf Reetverdegem auf, zusammen mit seinem Vater und drei Onkeln. Sozialamt, Kneipe, Küche und Klo sind die Eckpfeiler ihres Daseins, und sie sind stolz drauf. Wer auf sie herabschaut, bekommt ihre Fäuste zu spüren. Sie veranstalten Trinkwettbewerbe, die erst mit dem Delirium ...

    Erscheinungsdatum: August 2011
  • Madame Verona steigt den Hügel hinab

    Dimitri Verhulst

    Eines kalten Februarnachmittags entschließt sich Madame Verona, von ihrem Haus auf dem Hügel ins verschneite Dorf Oucwègne hinabzusteigen, um dort mit ihrem Hund auf den Tod zu warten. Soeben hat sie das letzte Holzscheit des Vorrats verfeuert, den ihr geliebter Mann für sie angelegt hatte, bevor er vor mehr als ...

    Erscheinungsdatum: Januar 2008

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.