Am 2. September wurde die flämische Professorin Ine Van linthout mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt, das ihr vom deutschen Botschafter in Brüssel, Martin Kotthaus, in Anwesenheit der Antwerpener Beigeordneten für Kultur, Nabilla Ait, überreicht wurde.

Ine Van linthout ist Mitbegründerin, Direktorin und Projektkoordinatorin von „das KULTURforum“. Sie ist Professorin an der Universität Gent und hat 2011 „Das Buch in der nationalsozialistischen Propagandapolitik“ veröffentlicht. Das Verdienstkreuz am Bande erhielt sie für ihr Engagement für die deutsche Sprache und Kultur.

Das KULTURforum Antwerpen wurde 2012 auf Anregung der Deutschen Botschaft und des Goethe-Instituts Brüssel gegründet. Als interkulturelle Organisation hat das Forum zum Ziel, die deutsche Kultur in Antwerpen zu organisieren und fördern, die vielfältigen Verbindungen zwischen Antwerpen und Deutschland sichtbar zu machen und den Dialog zwischen Sprachen, Kulturen, Künstlern und Partnern über Grenzen hinweg anzuregen.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird an in- und ausländische Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland. Es ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.