We Stood Like Kings

Slow Club Freiburg

USA 1982, Koyaanisqatsi, oder das atemberaubende Aufeinandertreffen eines legendären amerikanischen Films und der intensiven, starken und gleichermaßen berührenden Musik des Brüsseler Post-Rock Quartetts We Stood Like Kings. Der Sound der Gruppe, inspiriert von der Musik von Pink Floyd, Chopin und Mogwai, ist vielfältig und unverkennbar. In der europäischen Post-Rock Szene sticht We Stood Like Kings hervor: Nach mehr als 150 Konzerten in 15 verschiedenen Ländern mit ihren Alben "BERLIN 1927" (passend zum deutschen Film "Die Sinfonie einer Großstadt" von Walter Ruthmann) und "USSR 1926" (für das legendarische "A Sixth Part of the World" von Dziga Vertov) hat sich die Band einen Namen gemacht. Jetzt präsentieren die Kings ihr neuestes Werk: "USA 1982", ein neuer Soundtrack zum Film "Koyaanisqatsi". Ein unglaubliches Konzerterlebnis für Liebhaber, in dem Musik und Film miteinander verschmelzen.

Etabliert in der belgischen Postrockszene, mit Bandmitgliedern aus allen Ecken des Landes, bewegt sich We Stood Like Kings im Grenzbereich zwischen instrumentalem Rock und klassischer Musik. Komplexer Postrock mit progressiven Einflüssen ist bei dieser jungen Band zu erwarten, bei der mehrere ineinander verwobene Klanglinien sich zu einem Gebilde entwickeln, das man am besten langsam im Ohr reifen lässt. Seit der Gründung im Jahre 2011 folgten mehr als 120 Kinokonzerte in ganz Europa. Keine Frage: Die Post-Rock-Band hat sich in der internationalen Szene der Stummfilm-Live-Begleitung etabliert.

Mehr Informationen

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.