Ein polyphones Kaleidoskop 1350-1600

Huelgas Ensemble, Paul Van Nevel

Huelgas Ensemble © Guy Verstraete

  • 20:00 Uhr

Dieses Programm präsentiert dem Zuhörer die Entwicklung der polyphonen Musik in ihrer gesamten Diversität aus dem Zeitraum 1350 bis 1600. Italienische mittelalterliche Kompositionen, die auf dem Prinzip der Repetition basieren, rhythmisch hochkomplexe Werke der frühen Renaissance, die introvertierte Melancholie der französischen Renaissance-Chanson, die emotionalen Madrigale des 16. Jahrhunderts - als dies sind Bestandteile dieses farbigen Programms, das für den Zuhörer reich an musikalischen Überraschungen ist. So werden an einem einzigen Abend zwei Welten miteinander kombiniert: die rhythmische Komplexität des Mittelalters und der wortgebundene Humanismus der Renaissance.

Mit Werken von u.a. Matheus de Sancto Johanne, Alexander Agricola, Jacob Clement, Cipriano de Rore, Nicolas Gombert, Claude Le Jeune und Charles de Courbes.

Das Huelgas Ensemble ist nun mehr als vierzig Jahre eine der renommiertesten Gruppen in Europa, die sich der polyfonen Musikstücke des Mittelalters und der Renaissance widmet. Das Ensemble ist weltweit bekannt für seine stets originellen Programme meist unbekannter Stücke. Gegründet wurde das Ensemble vom Dirigenten Paul Van Nevel, der es bis heute führt.

Mehr Informationen

  • Paul Van Nevel © Guy Verstraete

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.