Rosine De Dijn

Rubens und die Frauen. Flucht, Exil und die Laster der Leidenschaft
  • 19:00 Uhr

Zwei Bücher widmete die flämische Autorin Rosine De Dijn dem aufregenden Leben des Großmeisters der flämischen Barockmalerei: Peter Paul Rubens. Drehte es sich im ersten Buch primär um den seitens der Aristokratie sowohl mit Kunstaufträgen als auch mit politischen Botengängen allerhöchsten Ranges bedachten Maler und Diplomaten, so beleuchtet ihr zweites Buch vor allem die Rolle der Frauen in Rubens Leben. Hochspannend schildert sie die Flucht der Eltern des Malers vor dem bigotten spanischen Regime in Antwerpen nach Köln und beschreibt die dramatischen Folgen eines Techtelmechtels zwischen Anna von Sachsen, Gattin Wilhelm von Oraniens, und ihrem Juristen Jan Rubens. Dieses Verhältnis ist letztlich der Grund, weshalb Peter Paul Rubens fern von Flandern in Siegen das Licht der Welt erblickte und bis zu seinem zwölften Lebensjahr in der Kölner Sternengasse, im Schatten der Kirche Sankt Peter, in welcher sich bis heute das Grab seines Vaters befindet, heranwuchs.

Rosine De Dijn, geboren in Flandern, lebt seit 1966 als freie Journalistin und Autorin in Deutschland. Zu ihren Büchern zählen unter anderen Des Kaisers Frauen. Eine Reise mit Karl V von Flandern durch Deutschland bis in die Estremadura (1999), Liebe, Last und Leidenschaft. Frauen im Leben von Rubens (2002), Gäste des Führers. Flucht Flämischer Kollaborateure ins Deutsche Reich (2015) und Flucht, Exil und die Laster der Leidenschaft (2018).

Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit der Freunde des Wallraf-Richartz-Museum und des Museum Ludwig, VISITFLANDERS und der Generaldelegation der Regierung Flanderns in Deutschland.

Mehr Informationen

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.