True Copy

BERLIN

Berlin, "True Copy" © Koen Broos

  • 22:00 Uhr
  • 17:00 Uhr

1994 erschütterte die Festnahme von Geert Jan Jansen die Kunstwelt: die Polizei stieß auf über 1600 Werke, signiert von Picasso, Appel, Matisse, Chagall und Anderen. Über Jahre hatte Jansen hunderte Werke gefälscht. Obwohl zahlreiche Fälschungen im Umlauf waren, wandten sich SammlerInnen und Institutionen erst auf Druck der Polizei an das Gericht – einige behaupteten weiter die Authentizität der Arbeiten, die zum Teil sogar von den Künstlern selbst bestätigt worden war.

Mit ihrem Kollektiv Berlin schaffen die flämischen Multimedia-Künstler Bart Baele und Yves Degryse aus Antwerpen komplexe multimediale Doku-Video-Performances. In True Copy lassen sie Jansen selbst zu Wort kommen. Wer trägt die Schuld: der Fälscher oder der Kunstbetrieb, dessen Gier die Fälschungen letztlich zu Originalen machte? "True Copy" ist eine Parabel über die Relativität der Wahrheit: was gilt das Wahre, wenn die Unwahrheit bequemer ist, was die Realität, wenn die Fiktion überzeugender klingt?

In niederländischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Mehr Informationen

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.