Brutus

Brutus © Geert Braekers

  • 23:00 Uhr

Begonnen hatten Brutus eigentlich, als Sängerin und Drummerin Stefanie Mannaerts der Refused-Coverband von Bassist Peter Mulders beitrat und beide von der Musikalität des Gegenübers begeistert waren. Schnell stieß Stijn Vanhoegaerden an der Gitarre dazu und furiose Jams folgten. Ohne konkreten Sound im Kopf erwies sich die Planlosigkeit des Trios als ebenso großer Segen wie ihre unzähmbare Spielfreude. Denn das Ergebnis geriet mal eben zu einer mitreißenden Neuerfindung moderner Punkmusik, die hier auf Post-Rock-Epik, furioses Schlagzeugspiel und eine stellenweise metallische Härte prallt.

„Burst“ hieß dementsprechend auch das Debüt der Band, dem weit über Szenekreise hinaus Begeisterung entgegenschlug und das dieses Jahr mit „Nest“ einen mehr als würdigen Nachfolger bekam. Wie Mannaerts die Körperbeherrschung und Energie für den parallelen Einsatz von Stimme und Drums aufbringt, aber auch wie tight die drei auf der Bühne zusammenspielen – das zählt zu den beeindruckendsten Belegen dafür, dass Punk eben noch nicht tot ist.

Vom 18. bis 21. September 2019 findet das Reeperbahnfestival in Hamburg statt. Mit rund 40.000 Musikliebhabern und 4.700 Fachdelegierten ist es das größte Club- & Showcase-Festival in Deutschland.

Mehr Informationen

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.