Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich

Anne Teresa De Keersmaeker, Rosas

Rosas, "Fase" in 2018 © Anne Van Aerschot

  • 20:00 Uhr
  • 20:00 Uhr
  • 20:00 Uhr

Zum Abschluss des achtjährigen Programms Tanzfonds Erbe der Kulturstiftung des Bundes mit 60 realisierten Einzelprojekten findet in der Akademie der Künste die Veranstaltungsreihe Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes, mit Ausstellung, Aufführungen, Workshops und Lectures statt. Die umfangreiche Ausstellung und Installation „Das Jahrhundert des Tanzes“ führt Materialien aus deutschen Tanzarchiven und internationalen Aufführungen zusammen, während eine Programmreihe das historische Tanzerbe bis zu Anne Teresa De Keersmaeker und Xavier Le Roy als Gegenwartskunst exemplarisch thematisiert.

Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich ist die zweite Choreographie der flämischen Tänzerin und Choreographin Anne Teresa De Keersmaeker. Nach einem Aufenthalt in New York 1981 in Auseinandersetzung mit der minimalistischen Musik von Steve Reich und dem amerikanischen Postmodern Dance entstanden, kommt Fase 1982 in Brüssel zur Uraufführung. Es ist eines der Schlüsselwerke für die Verbindung von Tanz und Musik überhaupt und wurde weltweit 160 Mal aufgeführt. 2018 hat die Choreographin "Fase" an zwei junge Tänzerinnen weitergegeben und damit exemplarisch Fragen des Tanzerbes thematisiert.

Am Samstag, den 24. August, schließt an die Vorstellung ein Gespräch mit Anne Teresa De Keersmaeker und Gabriele Brandstetter an.

Mehr Informationen

  • Rosas, "Fase" in 1982 © Jean Luc Tanghe

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.