Rinus Van de Velde

I've Lived for so many Days now,...

Rinus Van de Velde, All activity is rather desperate... © König Galerie

Rinus Van de Velde (°1983, lebt und arbeitet in Antwerpen) ist bekannt für seine großformatigen Kohlezeichnungen, in denen er nicht selten als Protagonist auftritt. Ob als künstlerisches Alter Ego oder nach dem Vorbild realer Persönlichkeiten, Van de Velde modelliert Charaktere, die reisen, forschen und suchen – nach dem eigenen Ich, einer neuen Inspiration, aber manchmal auch nur nach der nächsten Tankstelle und einer Schachtel Zigaretten.

Seine Bilder setzen sich, fast wie von selbst, in der Vorstellung der Betrachterin oder des Betrachters zu Erzählungen zusammen. Beinahe wirken sie wie Szenen eines elaborierten Storyboards, aus dem auch ein Kinofilm entstehen könnte. Doch Van de Velde stellt das Storyboard-Prinzip auf den Kopf. Seine Zeichnungen basieren stets auf gesammeltem Bildmaterial, das den unterschiedlichsten Quellen entstammt: Zeitungen, Magazinen, dem Internet. Auch produziert er einen Teil seiner fotografischen Bildvorlagen selbst. Dazu entstehen in seinem Antwerpener Studio raumfüllende Kulissen, in denen er und seine Freunde die Statisten seiner Geschichten sind.

Im letzten Sommer war er noch im Kunstpalais Erlangen mit einer großen Ausstellung zu sehen; nun stellt er zum zweiten Mal in der König Galerie in Berlin aus. Die Eröffnung ist am 11. Januar um 18:00 Uhr.

Mehr Informationen

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.