Seit ihrem gemeinsamen Gastland-Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse 2016 haben Flandern und die Niederlande nicht nachgelassen, ihre Autoren und Autorinnen mit vereinten Kräften in ganz Deutschland zu präsentieren. So waren sie gemeinsam beim Internationalen Literaturfestival Berlin im September 2017 und wurden im November 2017 als Gastland beim Festival Stadt Land Buch in Berlin und Brandenburg eingeladen. Auf der Leipziger Buchmesse ging es im März 2018 weiter – stets unter dem beständigen Motto „Dies ist, was wir teilen“. Hinweise auf weitere Veranstaltungen finden sie in unserem Kulturkalender.

Ausführliche Infos zur zeitgenössischen Literatur Flanderns und den weltweit vorhandenen Übersetzungen finden Sie auf der Website von Flanders Literature: www.flandersliterature.be.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen eine Auswahl aus den Übersetzungen flämischer AutorInnen der letzten Jahre.

  • Bruegels Winterlandschaften. Historiker und Kunsthistoriker im Dialog

    Tine Luk Meganck, Sabine Van Sprang

    Pieter Bruegel der Ältere, einer der großen flämischen Meister der Renaissance, ist berühmt für seine Winterbilder. Noch heute verkörpern seine großformatigen Gemälde mit ihrer düsteren Stimmung, ihrem fahlen Licht, mit Schlittschuhläufern und Schlittenfahrern den flämischen Winter dieser Zeit und sind als typische Darstellung des nordischen Winters in den kollektiven Bilderschatz ...

    Erscheinungsdatum: Oktober 2018
  • Pieter Bruegel. Das vollständige Werk

    Jürgen Müller, Thomas Schauerte

    Bis heute geben Leben und Werk Pieter Bruegels d. Ä. (um 1526/30–1569) Rätsel auf. Das Zeitalter des flämischen Künstlers ist geprägt von religiösen und politischen Konflikten. In seine Lebensjahre fallen die Konfessionskriege, der Beginn der grausamen Herrschaft des Herzogs von Alba als Statthalter der Spanischen Niederlande und die ...

    Erscheinungsdatum: Oktober 2018
  • Bruegel. Die Hand des Meisters

    Elke Oberthaler, Sabine Pénot, Manfred Sellink, Ron Spronk

    Anlässlich seines 450. Todestags zeigt das Kunsthistorische Museum Wien vom 2. Oktober 2018 bis zum 13. Januar 2019 die weltweit erste große monografische Ausstellung zum flämischen Meister Pieter Bruegel der Ältere (1525/30–1569). Ein einmaliges Ereignis: Mit fast 30 Gemälden (drei Viertel des erhaltenen malerischen Oeuvres) sowie der Hälfte ...

    Erscheinungsdatum: Oktober 2018
  • Bruegel – Meisterwerke im Detail

    Manfred Sellink

    2019 jährt sich der Todestag von Pieter Bruegel d.Ä. zum 450. Mal. Rechtzeitig zu den bemerkenswerten und im Zeichen des Bruegel-Jubiläums stehenden Ausstellungen in Wien (2018) und Antwerpen (2019) erscheint der Band "Bruegel – Meisterwerke im Detail", der sich den einzigartigen Details in den Gemälden des wohl bedeutendsten flämischen Künstlers ...

    Erscheinungsdatum: September 2018
  • Pieter Bruegel d.Ä.

    Nils Büttner

    Bereits zu Lebzeiten war Pieter Bruegel der Ältere (1525/30–1569) ein erfolgreicher Maler, für dessen Werke man Höchstpreise bezahlte. Seine vielfach kopierten Bilder waren gesuchte Sammlerstücke und in ganz Europa verbreitet. Bruegel war fest in ein humanistisches Netzwerk eingebunden, das seinen Namen und seine Kunst auch an den Höfen ...

    Erscheinungsdatum: August 2018
  • Alfred Wolff und Henry van de Velde

    Thomas Föhl, Stephan Wolff

    Dr. Alfred Wolff (1866–1959) war Sammler bedeutender Kunstwerke der Moderne, langjähriger Filialleiter und Vorstandsmitglied der Deutschen Bank. Zugleich gehörte er zu den wichtigsten Kunden und Förderern von Designer und Architekt Henry van de Velde (1863–1957). Der in Antwerpen geborene van de Velde gilt als einer der Pioniere der ...

    Erscheinungsdatum: Februar 2018
  • Sinnbild – Bildsinn. Rubens als Buchkünstler

    Gitta Bertram, Nils Büttner

    Peter Paul Rubens (1577–1640) ist als Maler weltberühmt für die Üppigkeit seiner Gemälde. Auch als Buchkünstler war er aktiv und schuf Illustrationen, Titelblätter und Verlagssignets. Seine unmittelbar auf den Inhalt der Bücher bezogenen Bilderfindungen sind absolut herausragend, dennoch haben sie bis heute kaum die ihnen gebührende Beachtung gefunden.

    Der ...

    Erscheinungsdatum: Januar 2018
  • Joris und Jacob Hoefnagel. Kunst und Wissenschaft um 1600

    Thea Vignau-Wilberg

    Wie kaum ein anderer Künstler hat Joris Hoefnagel (1542–1600) die flämische Miniaturmalerei im 16. Jahrhundert internationalisiert. Auch die Naturwissenschaften, insbesondere die Insektenkunde, hat er durch seine scharfe Beobachtungsgabe mit exquisiten Darstellungen bereichert. Betrachtet man seine atemberaubenden Werke, erscheint es umso erstaunlicher, dass er sein Talent als Autodidakt entwickelte.

    Joris ...

    Erscheinungsdatum: Dezember 2017
  • Black & White: Von Dürer bis Eliasson

    Lelia Packer, Jennifer Sliwka

    In Kooperation mit der National Gallery London zeigt das Museum Kunstpalast vom 22. März bis 15. Juli 2018 monochrome Werke der größten Maler ihrer Zeit. Aufgrund ihrer Reduktion, ihres Minimalismus, ihrer illiusionistischen, fast fotorealistischen Qualitäten erscheinen sie uns heute frappierend modern. Über 100 hochkarätige Werke aus sieben Jahrhunderten geben einen ...

    Erscheinungsdatum: Oktober 2017
  • Rubens: Kraft der Verwandlung

    Jochen Sander, Stefan Weppelmann, Gerlinde Gruber

    In Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum in Wien zeigt das Städel Museum vom 8. Februar bis zum 21. Mai 2018 eine groß angelegte Ausstellung, die Peter Paul Rubens (1577–1640) als Virtuose der Verwandlungskunst feiert. Wie kaum ein Zweiter suchte Rubens Inspiration in den Werken anderer Künstler und erfand seine ...

    Erscheinungsdatum: Oktober 2017
  • Pieter Bruegel: Das Zeichnen der Welt

    Eva Michel

    Pieter Bruegel der Ältere gilt als größter niederländischer Zeichner des 16. Jahrhunderts. Bereits zu seinen Lebzeiten wurden seine Zeichnungen hoch geschätzt und viele fanden als Vorlagen für Kupferstiche weite Verbreitung. Aus der Bildtradition früherer Künstlergenerationen schöpfend, setzte Bruegel motivisch und formal völlig neue Impulse.

    Am Vorabend des niederländischen Unabhängigkeitskampfes gegen ...

    Erscheinungsdatum: September 2017
  • Artist's Publications: The Belgian Contribution

    Johan Pas

    Kunsthistoriker Johan Pas, Dozent an der Königliche Kunstakademie Antwerpen, beschäftigt sich seit Jahren mit den unterschiedlichen Erscheinungsformen dessen, was bildenden KünstlerInnen selbst über ihre Arbeiten veröffentlichen.

    Beim Walther König Verlag erscheint nun das Resultat seines jüngsten Forschungsprojekts, das sich erstmals und ausschließlich den Buch- und Magazinveröffentlichungen belgischer Künstler und Kunstverleger ...

    Erscheinungsdatum: September 2017
  • Works

    Hans Op de Beeck

    Parallel zu Hans Op de Beecks Retrospektive im Kunstmuseum Wolfsburg erscheint ein opulenter Gesamtüberblick über sein Œuvre in Buchform, der am 18. Mai 2017 vom Künstler selbst im Kunstmuseum Wolfsburg vorgestellt wird. Der Katalog vereint ein Vorwort von Ralf Beil, ein Essay von Hans Op de Beeck sowie umfangreiche Bildstrecken ...

    Erscheinungsdatum: Mai 2017
  • Tongyuanju

    Bernard Langerock

    Das Fotobuch "Tongyuanju" des 1953 in Flandern geborenen Fotograf Bernard Langerock dokumentiert das Leben und Arbeiten in Tongyuanju. Die traditionelle Arbeitersiedlung am Rande der Mega-City Chongqing in China befindet sich in der Auflösungsphase. Den Fotografien, die die Dekonstruktion dokumentieren, werden Bewohnerzitate aus der Arbeitersiedlung Eisenheim in Oberhausen gegenübergestellt. Auch diese ...

    Erscheinungsdatum: März 2017
  • The Silent Castle

    Hans Op de Beeck

    Der 1969 in Turnhout geborene Künstler Hans Op de Beeck arbeitet in fast allen künstlerischen Medien. Ob in seinen Skulpturen und Raum greifenden Installationen, in seinen Gemälden, den großformatigen Aquarellen und Zeichnungen oder in Animationen und Videos: Souverän bedient er sich der Inszenierungsstrategien von Theater, Film und Architektur und schafft ...

    Erscheinungsdatum: März 2017
  • Das Paradies auf Erden

    hrsg. Uta Neidhardt, Konstanze Krüger, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

    Im 16. und 17. Jahrhundert – dem Zeitalter der großen Entdeckungen und kartografischen Vermessung der Welt – wird die Natur zur Landschaft. Die Landschaftsmalerei zeigt den Blick des naturkundlich-distanzierten Entdeckers und des staunenden Gläubigen. In der neu entstehenden Bildform kam die Sehnsucht nach dem Paradies als Ort des Einklangs des Menschen mit ...

    Erscheinungsdatum: Dezember 2016
  • ilk

    Catharina van Eetvelde

    Für die gebürtige Flamin Catharina van Eetvelde, die zurzeit in Paris lebt, ist das Zeichnen eine Grundeinstellung oder gar ein Bewusstseinszustand, der die Art und Weise definiert, mit der sie sich in Beziehung setzt zur Welt, im Speziellen zu den Naturwissenschaften. Mit einem geradezu anthropologischen Ansatz analysiert und hinterfragt van ...

    Erscheinungsdatum: November 2016
  • On Tempelhofer Feld

    Benjamin Deboosere, Wouter De Raeve

    AIR Berlin Alexanderplatz bietet Residenzen an Künstler, darunter auch Benjamin Deboosere und Wouter De Raeve, die das Thema Tempelhofer Feld mitsamt allen Wirbels und all der Pläne durchleuchteten. Im September erscheint ihr Doppelband mit Interviews und etwa 1.000 Abbildungen bei Spector Books.

    Der Tempelhofer Feld, früher der zentralste Flughafen ...

    Erscheinungsdatum: Oktober 2016
  • Zu Unrecht Geschlossen. Hotel Oberstadt

    Niels Coppens, Lucas Destrijcker

    Niels Coppens ist Künstler und Mitbegründer des Brüsseler Vereins Toestand, der sich zum Ziel gesetzt hat, vergessene oder verlassene Gebäude und Gelände zu reaktivieren indem sie vorübergehend als autonome, soziokulturelle Zentren genutzt werden. Er war von März bis August 2016 Atelierstipendiat der Stadt Mönchengladbach und besetzte (oder bespielte) dort sechs ...

    Erscheinungsdatum: August 2016
  • Berlinde De Bruyckere: Suture

    Hans-Peter Wipplinger (Hg.)

    Berlinde De Bruyckere zählt mit ihren eindrücklichen Skulpturen, die den menschlichen Körper in seiner rohen Schönheit und Verletzlichkeit in den Fokus rücken, zu den international bekanntesten Bildhauerinnen der Gegenwart. In scheinbar zeitlosen Figuren setzt sich De Bruyckere mit existenziellen Fragestellungen von Leben und Tod sowie Schmerz und Leid auseinander.

    Auf ...

    Erscheinungsdatum: August 2016
  • Reflections into a Thousand Pieces

    Anne Quirynen

    Seit Anfang der 1990er Jahre liegt der Fokus von Anne Quirynens Schaffen auf der interdisziplinären Arbeit im Spannungsfeld zwischen Bewegtbild und Körper, Kunst und Wissenschaft sowie Tanz und Musik. Unter Verwendung von digitaler Sound- und Bildmanipulation stellt sie den menschlichen Körper in Bezug auf seine Bewegungen und Dispositive in ...

    Erscheinungsdatum: Dezember 2015
  • Im Krieg sagtest du einmal...

    Eddie Bonesire

    In der Eifel erinnert heute kaum etwas an die Verwüstungen des Zweiten Weltkrieges. Eddie Bonesire konfrontiert uns über Bilder und Texte mit den Ängsten und Nöten, aber auch mit der Leidenschaft und der Lebenskraft unserer Elterneneration. Kernstück seiner Auseinandersetzung bilden die aus der Antike stammende Grabrede des Lysias für die ...

    Erscheinungsdatum: Mai 2015
  • Berlinde De Bruyckere

    Angela Mengoni (Hg.), J.M. Coetzee, Philippe Van Cauteren u.a.

    Mit ihren Werken hat die flämische Künstlerin Berlinde De Bruyckere in den vergangenen Jahren weltweit große Anerkennung erfahren. 2013 bespielte sie den belgischen Pavillon auf der Biennale in Venedig mit ihrer Installation "Kreupelhout", die zum Publikumsrenner avancierte.

    Das Werk von Berlinde De Bruyckere geht im wahrsten Sinne des Wortes unter ...

    Erscheinungsdatum: September 2014
  • Momentaufnahmen der Reflexion

    Bernard Langerock & Hermann Schmitz

    Fotografie und Philosophie versuchen beide, mehr zu erschließen, als die fünf Sinne erlauben: Sie wollen ein Bild davon machen, was uns nahe geht, was uns also leiblich spürbar betrifft. Mit seinem Projekt "Das visuelle Philosophieren" sucht und findet der gebürtige Flame und Fotograf Bernard Langerock einen Zugang zu den Werken ...

    Erscheinungsdatum: April 2014
  • Matthieu Ronsse: The Spirit Moves Me

    Matthieu Ronsse, Tanguy Eeckhout, Stephan Strsembski

    Die Arbeiten von Matthieu Ronsse sind voller Verweise auf die lange Geschichte der Malerei. Die Virtuosität von Velázquez, Goya, Watteau oder Manet wird erfolgreich emuliert, allerdings mit einem großzügigen Schuss Punk dazu. Ronsse ist kein Schönmaler, sondern einer, der sein technisches Können anwendet, um ein ganz eigenes Universum aufzubauen, in ...

    Erscheinungsdatum: Januar 2011

Newsletter

Sie möchten über Kultur aus Flandern auf dem Laufenden bleiben? Gern senden wir Ihnen alle zwei Monate unseren Newsletter.